.

THERAPIEMETHODEN

In meiner Praxis steht in erster Linie die Befragung im Vordergrund. Während des ersten, ausführlichen Gesprächs analysiere ich die Symptome, das Erscheinungsbild und die Umstände der Erkrankung. Dabei betrachte ich das Symptom oder erkrankte Organ nicht isoliert, sondern sehe sie im Zusammenhang mit dem Körperbewusstsein und den psychischen Belastungen, die mit einer Erkrankung oft verbunden sind.

Die Puls- und Zungendiagnose gibt mir ergänzende Hinweise, zur Erkennung der Wurzel der Erkrankung und deren Tiefe

AKUPUNKTUR


 

…die Kunst, mit Nadeln Yin und Yang zu
harmonisieren.
Bei der Akupunkturbehandlung werden mit feinen Nadeln bestimmte Punkte der Körperleitbahnen (Meridiane) stimuliert. Mit dem Einstich in den Akupunkturpunkt wird das Qi und deren Energiefluss reguliert.
So werden auch Reize in den Bindegeweben erzeugt und über die Nervenbahn wird der Reiz an das Gehirn weitergeleitet. Von dort werden dann Signale an die entsprechenden Organe geleitet.
Anhand verschiedener Methoden der Reizsetzung eines Punktes, durch eine Nadel oder Fingerdruck, kann die Körperenergie gestärkt oder ein krankmachender Faktor eliminiert werden.


 
…auch Moxa-Therapie oder kurz Moxen, bezeichnet den Vorgang der Erwärmung von speziellen Punkten des Körpers. Dabei wird chinesisches Beifußkraut auf Akupunkturpunkten abgebrannt, wobei eine angenehme Wärmeempfindung entsteht. Dieses hilft, den Fluss der Energie zu verbessern, Stasen aufzulösen, das Yang im Körper zu stärken. Je nach Akupunkturpunkt wird auch das Yang der Mitte (Milz, Magen), der Lunge oder der Niere gestärkt. Es vertreibt Kälte und löst Feuchtigkeit aus den Meridianen, der Oberfläche und den Organen.
Durch eine Behandlung mit Moxa können im Allgemeinen chronische Erkrankungen mit Kältesymptomatik, wie Gelenkschmerzen, Arthrose profitieren, aber auch gynäkologische Beschwerden, wie Zyklusstörungen, Menstruationsschmerzen oder unerfüllter Kinderwunsch.



 

MOXIBUSTION​

Die Ohrakupunktur gehört zu den somatotopischen Mikrosystemen, einem Spiegelbild des gesamten Körpers und seinen Organen.
Bei der Ohrakupunktur werden ausschließlich Punkte am Ohr behandelt. Im Gegensatz zu den Körperpunkten, die immer nachweisbar sind, treten Punkte am Ohr nur auf, wenn ein System im Körper gestört ist. Das Ohr funktioniert dabei wie eine Alarmtafel, an welcher die Punkte mit bestimmten Untersuchungsmethoden nachgewiesen werden können. Deshalb ist die Ohrakupunktur nicht nur ein therapeutisches System, sondern kann zur Diagnostik verwendet werden.
Mit Ohrakupunktur lassen sich vor allem Schmerzzustände aller Art hervorragend behandeln. Außerdem wird sie bei psychischen Störungen und in der Suchtbehandlung eingesetzt.



 

OHRAKUPUNKTUR



 

Schröpfen ist eine unspezifische Reizbehandlung. Auf die Haut werden Gläser gesetzt in denen man Unterdruck erzeugt. Dadurch saugt sich die Haut tief in das Schröpfglas hinein. Das Bindegewebe wird dadurch gedehnt, die darunter liegende Muskulatur entspannt, die lokale Durchblutung bessert sich. 
Nach TCM- Kriterien gehören Wind, Kälte und Feuchtigkeit zu den drei wichtigsten äußeren Einflüssen die Schmerzen des Bewegungsapparats verursachen. Durch die Anwendung der Schröpfgläser werden die drei "bösen Täter" die in den Körper eingedrungen sind, wieder aus dem Körper abgeleitet. 

​SCHRÖPFEN- BA GUAN

  • s-facebook